Gemeinsames Statement gegen Rassismus der Ahrensburger Fußballvereine

17.09.2017 FC Ahrensburg II – RSK II 2:2

Gesternmittag fand sich die Zweite in einer etwas ungewöhnlichen Situation wieder. Auswärtsspiel zu Hause. Unsere Platznachbarn vom FC Ahrensburg II hatten die Gastgeberrolle inne beim ersten von vier Stormarnplatzderbies dieser Spielzeit. Falsche Kabine, falsche Bank, aber ansonsten alles wie gewohnt. Sollte zu verkraften sein.
Sportfreund Ruge pfiff pünktlich an und der Ball rollte.
In der Anfangsphase gab es Situationen auf beiden Seiten, ohne dass es wirklich gefährlich wurde. Der FC wirkte in der Rückwärtsbewegung allerdings anfänglich etwas nervös.
Jeweils eine Abseitsstellung auf jeder Seite, sowie Torabschlüsse von Olli (4.) und Phil (17.) blieben die einzig näher erwähnenswerten Aktionen.
Etwas aus dem nichts dann das 1-0. Chris lässt den Linksaussen der Heimelf laufen, Pohli hofft auf einen Abseitspiff und schon zappelt die Kugel im Gehäuse von Lars (23.). Torschütze Steven Deutsch.
Das war ärgerlich, wirklich unnötig und stellte den Spielverlauf ein bisschen auf den Kopf.
Sichtlich beflügelt durch den Führungstreffer bewegt sich der FC jetzt auf Augenhöhe mit dem RSK und das Spiel ist nun offen.
Phil (24.) und Paolo (25.) versuchen ihr Glück für den Roten Stern, während der FC ebenfalls zweimal (29./30.) zum Abschluss kommt, bevor es wieder klingelt.
Hoher Ball auf Paolo, der mit dem Kopf direkt in den Lauf von Finn verlängert. Die Leihgabe von der Ersten lässt sich die Chance nicht nehmen und trifft zum 1-1. Jetzt war hier Stimmung in der Bude.
Bis zur Halbzeit waren jetzt wieder die Kickers am Drücker. Phil (34./40./45.), Leo (35.), Olli (36./38.), Martinio (37.) und Paolo (42.) hatten noch vor der Pause gute Chancen das Spiel zu drehen. Dem Gegenüber stand ein Freistoß vom FC. Scharf und flach an den Elfmeterpunkt, konnt er aber gemeinschaftlich von der RSK-Defensive entschärft werden.
Dann ging eine interessante erste Hälfte zu Ende. Auch wenn die Sterne mehr Spielanteile hatten, wusste auch der FC streckenweise zu gefallen und trug seinen Teil zu einem guten Fußballspiel bei.
Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Der eingewechselte Torge (47.), Paolo (50./66./68.), Olli (61.) und Danny (66.) kamen für den RSK zum Abschluss.
Der FC auf der anderen Seite kam in der 56. Minute zum ersten Torschuß der zweiten Hälfte und wurde einmal knapp im Abseits zurückgepfiffen (60.).
Dann sollte aber auch endlich mal wieder zählbares herausspringen. Langer Ball auf Finn, der kunstvoll direkt per Hacke auf Paolo weiterleitet. Der Neuzugang bleibt im direkten Duell mit dem starken Heimkeeper cool und schiebt zu seinem Premierentor ein. 1-2 in der 70. Spielminute. Match gedreht.
Und weiter ging´s.
Paolo (76./81.), Olli (77./80.) hatten weitere Chancen das Spiel zu entscheiden. Aber wie es dann eben manchmal so ist. Machst du vorne die Dinger nicht, fängst du dir hinten noch einen. Angriff über die linke Seite des FC, der Angreifer zieht auf Höhe des Strafraums nach innen und ist nur durch ein Foul zu stoppen. Leider schon knapp in der Zone, wo Foulspiele besser vermieden werden. Also, wie schon in der letzten Woche, Strafstoß gegen den RSK. Und ebenfalls wie der Bünningstedter Schütze in der vergangenen Woche, verwandelt Ahrensburgs 11er, Ismael Gün sicher zum Ausgleich (82.).
Jetzt wieder deutlich Oberwasser, drückt das Heimteam und hofft noch auf den späten Siegtreffer. Zweimal wurde es dann auch noch knapp (92./93.). Es sollte aber nicht gelingen.
Dann war Abpiff. Nach einem intensiven und insgesamt fairen Lokalderby trennen sich die Teams schiedlich-friedlich mit 2-2. Nach dem Spielverlauf vielleicht etwas unglücklich, nichtsdestotrotz hätte man das Match auch noch unglücklich verlieren können. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung mit dem FC, wenn dann die Erste Ende Oktober auf dem Stormarnplatz zu Gast ist.

Aufstellung: Lars – Friedemann (Chris), Pohli, Leo, Ingo – Olli, Danny, Finn, Martinio (Torge) – Phil (Marcel), Paolo
Bank: Ali, Peer

17.09.2017 Spielausfall in Delingsdorf

Der Delingsdorfer SV II hat heute Abend das morgige Spiel abgesagt.
Damit findet nur das Match der Zweiten gegen den FC Ahrensburg II statt.
Um 14h ist Anpfiff auf dem Stormarnplatz.

17.09.2017 RSK – Delingsdorf II / FC Ahrensburg II

Am Sonntag geht es für den RSK auf den kleinen Dienstweg. Während die Erste sich überlegen könnte eine Fahrradtour ins benachbarte Delingsdorf zu veranstalten, wäre selbst dieser Aufwand für die Zweite zu viel und würde vermutlich zu Verkehrschaos zwischen der gewohnten Heim- und ungewohnten Auswärtskabine am Stormarnplatz führen. Und die Gastgeber vom FC Ahrensburg wären wahrscheinlich auch irritiert.
Die Kontrahenten der Ersten legten einen durchwachsenen Start in die Serie hin und stehen nach 5 Spieltagen bei nur 3 Punkten. Dem gegenüber steht allerdings der etwas überraschende 1-4-Sieg am Mittwoch im Pokalspiel gegen den FC Ahrensburg II und damit den Gegner der Zweiten.
Der FC startete mit einer herben 0-7-Klatsche gegen Witzhave in die Spielzeit, fing sich dann aber ganz schnell und rangiert nach 4 Siegen aus den folgenden 4 Spielen nur wegen des schlechteren Torverhältnisses eine Platz hinter der Ersten auf Position 3.
Es werden also zwei interessante Begegnungen. Kommt vorbei! Ist ja fast wie ein Doppelheimspiel.

14.09.2017 RSK II – Tremsbüttel II

Gestern Abend schied auch die Zweite in der ersten Runde aus dem Pokal aus. Im Pokal für untere Mannschaften war der VfL Tremsbüttel II, aktuell Tabellenzwölfter in der A-Klasse eine Nummer zu groß für die RSK-Reserve.
Über die gesamten 90 Minuten waren die Gäste zwar das spielbestimmende Team, die Zweite hat aber lange gut dagegengehalten, so dass zwei individuelle Fehler zu den ersten beiden Toren führen mussten. Aber auch der RSK erarbeitete sich ein paar gute Offensivaktionen. Phil, Michele und Neuzugang Paolo hatten die Gelegenheiten wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Am Ende setzte sich dann aber doch die Klasse der Gäste durch und sie konnten im zweiten Durchgang noch auf 0:5 erhöhen.
Mit ein wenig weniger Angst vor der eigenen Courage und etwas mehr Konzentration hätte der Rote Stern das Match aber auch knapper gestalten können.
Wäre, Wäre, Fahrradkette. Am Ende steht ein verdienter Auswärtssieg für die Gäste und die Tatsache, dass sich auch das zweite RSK-Team nun vollständig auf die Liga konzentrieren kann. Dort geht es am Sonntag im Stormarnplatz-Derby gegen den FC Ahrensburg II. Um 14:00h ist Anpfiff.

Aufstellung: Lars – Navid, Pohli, Haase (Haase), Jonas – Ali, Lasse, Philipp (Ingo), Marcel (René) – Michele (Paolo), Phil



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (20)
  2. facebook.com (19)