Archiv für Oktober 2010

31.10.2010 – SV TImmerhorn- Bünningstedt III vs. FSV Roter Stern Kickers 05

Nachdem das Spiel in Todendorf leider dem Wetter zu Opfer gefallen ist, geht es am kommenden Sonntag gegen den SV Timmerhorn-Bünningstedt III. Das Team aus der Nachbarschaft steht souverän und ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Somit wird das erneut ein ganz hartes Stück Arbeit. Glücklicherweise haben wir diese Woche kein Spiel unter der Woche und können uns entsprechend intensiv auf diese Partie vorbereiten.
Für alle Auswärtsfahrer, am Sonntag ist Halloween, vergesst das nicht bei der Auswahl eurer Garderobe.

Vorschau: VfR Todendorf vs. Roter Stern Kickers am 24.10.

Das Spiel fällt aus, der Platz in Todendorf ist nicht bespielbar. Sobald der Nachholtermin steht, steht er hier. Schönen Sonntag noch!

FSV Roter Stern Kickers vs. SV Hammoor – Lehrgeld will bezahlt sein!

Vor einer erneut tollen Kullisse traten wir am Mittwochabend zu unserem zweiten Plichtspiel in dieser Saison an. Unter Flutlicht ging es dann auch gleich gegen einen Topfavoriten für den Aufstieg, der SV Hammoor II war zu Gast. Bisher ohne Punktverlust durch die Saison marschiert, rangiert Hammoor nur durch das schlechtere Torverhältnis auf Platz 2 der Staffel.
Dass die Mannschaft das ändern wollte war von der ersten Minute an zu spüren, es wurde sofort Gas gegeben. Im Gegensatz dazu war der Rote Stern leider geistig noch in der Kabine.
Bereits in der 6. Minute folgte so das frühe 0-1. Die Nr. 11 aus Hammoor stand plötzlich mutterseelenallein links frei im Srafraum und lies Lars mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit.
Langsam rappelten sich unsere Jungs aber auf, könnte sich aber nie wirklich befreien, Hammoor war einfach zu ball- und passsicher und sehr laufstark.
Eine gute viertel Stunde lang standen wir hinten relativ sicher und liessen zumindest keine ernsthaften Strafraumszenen zu. Hammoor´s wiederholte Versuche aus der zweiten Reihe blieben bis zur 23. Minute nicht von Erfolg gekrönt. Dann allerdings sah Lars bei einen Flachschuss aus der Distanz leider nicht gut aus und konnte ihn nur noch aus dem Netz fischen, 0-2. Genau 5 Minuten später klingelte es erneut, diesmal wehrte Lars einen Schuss stark ab, konnte aber nur in die Mitte abprallen lassen und gegen den Nachschuss war er machtlos.
Aber unsere Mannschaft steckte nicht auf und versuchte sich zu befreien. Das sah auch über eine längere Zeit ganz vernünftig aus, es kam sogar zu einigen schönen Angriffen, die aber leider nicht zum Torerfolg führten. So scheiterten u.a. Niels mit einem Schuss von der Strafraumgrenze und Lotos mit einem schönen Kopfball aus kurzer Distanz am Hammoorer Keeper.
Der Gegner war da deutlich konsequenter und erhöhte noch vor der Pause zum 0-4. Dann war glücklicherweise erstmal Pausentee angesagt. Ingo und Hauke kamen für Urs und Heide, nur leider verschlief auch die umgestellte Truppe die Anfangphase wieder komplett. Kaum hat der Schiedsrichter zur zweiten Hälfte angepfiffen, schon schepperte es wieder im Ahrensburger Tor und es folgten die schwächsten knapp 10 Minuten der Kickerself. So folgten die Tore 6 und 7 in den Minuten 49 und 54. Nun war auch Ahrensburg in Hälfte 2 angekommen. Zwar kam es immernoch nicht zu grossen Chancen, aber das Spiel bekam endlich eine Ordnung, auch wenn Lars einige Male in letzter Not retten musste, so parierte er z.B. eine direkt auf das Tore gezogene Ecke und lenkte den Ball geradeso über die Querlatte.
Trotz alledem zeigte sich noch einmall, warum Hammoor ganz oben in der Tabelle rangiert und erzielte in der 79. Minute ihr 8. und letztes Tor. Leider verletzte sich Nicki kurz vor Ende noch schwer am Oberschenkel und wird uns wohl gute 6 Wochen fehlen. Wie sich leider nach dem Spiel herausstellte hat sich auch Hauke so schwer verletzt, dass er in der Hinrunde nicht mehr zum Einsatz kommen Auch an dieser Stelle nochmal, gute Besserung!
Am Ende war es eine hohe aber auch so nicht unverdiente Niederlage, die vorallem deutlich machte, dass es unserer neu formierten Truppe noch an Erfahrung fehlt. Aber es gab auch hoffnungsvolles, man hat gesehen, dass man spielerisch durchaus in der Lage ist vernünftige und ansehnlich Aktionen zu produzieren, nur muss man eben auch das Tor treffen.
Aufstellung: Lars – Navid, Donki, Heidi (46. Lotos), Phillor – Michi, Michele – Urs (46.Ingo), Niki, Stefan (46. Hauke) – Niels
Ali Liberopulos und seinen Mannen

20.10.2010 FSV Roter Stern Kickers vs SV Hammoor II

Das erste Pflichtspiel ist kaum überstanden, da heisst auch schon wieder, rauf auf den Acker! Nachdem uns zu unserem Saisonauftakt noch ein Team aus den unteren Tabellenregionen herausgefordert hat, steht nun ein echtes Topspiel an.
Dem Anlass entsprechend unter Flutlicht erwarten wir am heutigen Mittwoch die zweite Mannschaft des SV Hammoor auf dem Stormarnplatz. Bisher ohne jeglichen Punktverlust durch die Saison marschiert, ist das ein echter Prüfstein. Zum Glück stehen Trainer Stasinger mit Urs, Stefan, Ingo und wahrscheinlich Lars 4 potentielle Stammkräfte zur Verfügung, welche gegen Rehhorst leider noch nicht spielen durften.
Jetzt hoffen wir nur noch, wieder so eine phänomenale Athmosphäre am Spielfeldrand zu haben, dann wird das schon ein schönes Spiel, diesmal aber hoffentlich über volle 90 Minuten.
Bis heute Abend!

FSV Roter Stern Kickers 05 vs. SV Rehhorst – Aufgabe des SV Rehhorst nach 44 Minuten

Bei wunderbarem Sonnenschein und guten 10°C fanden sich am gestrigen Sonntag nicht nur die Kontrahenten der Kreisklasse D Roter Stern Kickers 05 und der SV Rehhorst, sondern auch ca. 150 neugierige Zuschauer zum ersten Saisonspiel des Roten Sterns am Stormanplatz ein. Auf und neben dem Platz herrschte eine recht ausgelassene Stimmung, wobei man der gerade neu gegründeten Mannschaft und auch den Zuschauern eine gewisse Nervosität anmerken konnte, da ja niemand wusste wohin die Reise gehen soll.
Nach dem Anpfiff entwickelte sich jedoch schnell ein leichtes Übergewischt für die Ahrensburger, die allerdings vor dem Tor noch etwas nervös agierten. So war es nur logisch, dass die erste Chance auf Seiten der Gastgeber von einem Leihspieler der ersten Kickersmannschaft ausging. Marius scheiterte, nach schönem Pass in den Strafraum knapp an einem sich in letzter Sekunde dazwischenwerfenden Gegenspieler, aus kurzer Distanz. Die Ahrensburger versuchten das Spiel in die Hälte des Gegners zu verlagern, was meistens auch gelang. Dies wurde ca. zur Mitte der ersten Hälfte belohnt. Wiederum war es Marius, der sich halbrechts im Strafraum durchsetzte und humorlos aus 5 Metern einnetzte.
Im weiteren Spielverlauf kam Rehhorst nur durch unnötige individuelle Fehler in der Hintermannschaft des Roten Sterns zu Ausgleichsmöglichekeiten, liessen diese aber ungenutzt, da Nico, dank grossem Einsatz und einem sehr guten Timing nicht zu überwinden war. Die größte Gelegenheit zum 2-0 hatte Nicki, der sich stark auf der rechten Seite durchsetzte und den Torwart aus halbrechtem, spitzem Winkel zu einer Glanzparade zwang.
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam es an der linken Aussenbahn zu einem sehr harten Einsteigen des Rehhorster Verteidigers gegen Jannik, worauf es leider zu kurzzeitiger Tumultbildung kam in deren Folge Marius und der Verteidiger aus Rehhorst mit der roten Karte vom Platz gestellt wurden. Es folgten starke Proteste der Nordstormarner, welchen der Schiedsrichter natürlich nicht nachgab, woraufhin der SV Rehhorst die Partie abgebrochen hat.
Nun heisst es abwarten, wie das Spiel gewertet wird. Normalerweise bliebe es bei dem Spielstand, also 1-0 für den FSV. Sollte Rehhorst Proteste einlegen, muss das Sportgericht entscheiden.