Archiv für Juli 2011

28.07.2011 Roter Stern Kickers – SSC Hagen Damen

Jetzt war es endlich soweit, der erste Test über 90 Minuten stand ins Haus, die 1. Damen des SSC Hagen war zu Gast. Immerhin Oberligist und damit ein nicht zu unterschätzender Gegner.
Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass das kein Spaziergang wird. Gegen technisch und taktisch auf hohem Niveau spielende Damen kamen die Sterne zu Beginn kaum durch die gut gestaffelte Defensive und sahen sich auch schnell der ein oder anderen guten Gelegenheit gegenüber. Während der RSK sich am gegnerischen Sechzehner häufig in zuviel „Klein-Klein“ verzettelte und den Abschluss nicht fand, agierte der Gegner da oft konsequenter. So dauerte es bis knapp zur 30. Minute bis Demba Björn, der zu dem Zeitpunkt schon 2 gute Chancen hatte, nach einer Ecke zur Führung einnicken konnte. Kurz vor der Pause konnte Finn dann noch zum 2-0, wie schon in Pölitz aus fast unmöglichem Winkel von links, erhöhen. Damit ging es in die Pause und alle waren sich einig, ohne die, logischerweise, körperlichen Unterschiede hätte die erste Hälfte böse ausgehen können.
In der Anfangsphase der zweiten Hälfte schien die Angelegenheit deutlicher zu werden. Demba Björn legte kurz nach Wiederanpfiff zum 3-0 nach und konnte wenig später, erneut nach einer Ecke, mit einem schönen Kopfball zum 4-0 erhöhen.
Jetzt war die Messe gelesen, dachte man zumindest.
Doch unerklärlicherweise schlich sich jetzt der Schlendrian ein. Jetzt wollte jeder nochmal und die Grundordnung ging völlig verloren. Zwar kam der Rote Stern noch zu Gelegenheiten, welche aber ungenutzt blieben, doch der SSC kam, vor allem durch Konter immer wieder gefährlich in der Sechzehner. So kam was kommen musste. Wieder wurde das Mittelfeld aufgelöst und ein langer Ball reichte, um die Kickersdefensive komplett zu übertölpeln und die Hagener Stürmerin stand allein vor Lars, der würde noch schön ausgetanzt und der Ball landete im leeren Tor, 4-1.
Doch damit nicht genug. Nach einem unglücklichen Rückpass war Lars leider mit den blitzschnell auf ihn zu kommenden Hagenerinnen überfordert und der unkonzentrierte Befreiungsschlag landete direkt in den Füssen der Gegner, welche sich das 4-2 nicht nehmen liessen.
Kurz darauf war dann Abpfiff. Es war ein schönes Spiel, dass allen großen Spaß gemacht hat, was aber auch deutlich gemacht hat, wo es dem RSK noch fehlt. Und auf die Gefahr mich zu wiederholen, ohne die körperlichen Nachteile der Damen, hätte das Spiel ganz anders ausgesehen.
Aufstellung: Lars – Heini (Mauke), Nic, Donki, Hannes (Lars) – Navid (Bohle), Michi, Niels (Finn), Stefan – Effe, Lotos (Urs)


Team 2011

28.07. Testspiel gegen die Hagen Damen

Am Donnerstagabend um 19.30h testen wir gegen die Oberliga-Fußballerinnen vom SSC Hagen.

Trainingsimpressionen.

Auch die Sternenstürmer vom RSK müssen manchmal trainieren.




4. Platz beim Blitzturnier in Pölitz

Bei fantastischem Fritz-Walter-Wetter reisten die Sterne am heutigen Sonntag zum Blitzturnier des SSV Pölitz III. Es regnete Bindfäden, aber auf der schönen Anlage des SSV lässt es trotzdem gut aushalten. Im ersten der 5 18minütigen Begegnungen traf der RSK auf einen zukünftigen Kontrahenten aus der Kreisklasse C, den SV Westerau. Neue Saison, alte Krankheit, Ahrensburg braucht immer seine 10 Minuten bis die nötige Präsenz auf den Platz gebracht werden kann. Bei der kurzen Spielzeit natürlich eine denkbar unglückliche Eigenschaft. So überraschten uns die clever aufspielenden Gegner schnell mit den 0-1 und konnten den Vorsprung auch über die Zeit bringen. Das zweite Spiel gegen den Gastgeber konnte der Rote Stern mit 2-0 für sich entscheiden, Michi per Foulelfmeter und Finn aus ganz spitzem Winkel von links trafen.
Im dritten Spiel ging es gegen die JuS Fischbek II, welche gerade aus der B-Klasse abgestiegen sind und somit ebenfalls zu den Kokurrenten in der neuen Spielzeit zählen. Nic traf, nach starkem Zuspiel von Lotos, aus 16 Metern zum 1-0 Endstand.
Danach hieß der Gegner FC St. Pauli V. Anfangs setzten die Hamburger dem RSK mächtig unter Druck konnten diese Phase aber nicht zu Führung nutzen. Im Spielverlauf befreite sich unsere Elf und übernahm das Kommando, blieb aber ebenso erfolglos, 0-0.
Im letzten Spiel war dann leider die Luft raus, konditionell wurde der Turniermodus nicht verkraftet, so daß der SV Eichede III ihren zu dem Zeitpunkt ersten Sieg durch ein 1-0 einfahren konnten.
Es war trotzdem ein schöner Sonntag, wirklich schade, daß wir Pölitz in der neuen Saison leider nicht besuchen dürfen.
Im Abschlußclassement steht der FC St. Pauli mit 8 Punkten, dank des besseren Torverhältnisses auf Platz 1, punktgleich dahinter der SV Eichede und der SV Westerau. Die Sterne rangieren mit 7 Punkten auf Platz 4, Pölitz wird 5. (5Punkte) und die JuS Fischbek 6. (4 Punkte).