Archiv für Februar 2013

Testspiel FC St. Pauli VI – RSK

Gegen St. Pauli VI spielen die Sterne eine bärenstarke 2. Hälfte und erkämpfen sich, nach 3-0 Rückstand, eine knappe 2-3 Niederlage. Verloren aber sehr teuer verkauft. Björn nach Flanke von Finn per Kopf und Urs nach Zauberpass von Björn treffen zum 3-1 und 3-2.

26.02.2013 FC St. Pauli VI vs. Roter Stern Kickers

Nachdem der Winter nur ein Testspiel in der Rückrundenvorbereitung zugelassen hat und wir nach dem Spiel gegen Zarpen wieder ein spielfreies Wochenende haben, nutzen wir die Zeit für ein Testspiel gegen den FC Sankt Pauli VI am Dienstag, den 26.02. um 20:30h auf den Kunstrasenplätzen an der Feldstraße. Im letzten Winter setzte es dort eine amtliche 8-0 Klatsche.
Auch wenn die St. Paulianer eine wirklich starke Truppe haben, wollen wir versuchen dieses Mal ein besseres Ergebnis einzufahren.
Mal gucken. Spaß haben und Fußball spielen.

„So sind sie, die Linken!“ RSK – Zarpen III 4-2

So, jetzt haben wir ihn auch wieder hinter uns, den lange erwarteten, heiß ersehnten Rückrundenauftakt in der Kreisklasse C.
Der Gegner hieß Zarpen und auch vom Himmel kam viel (Zitat) „Weiße Scheiße“. Trotzdem war die Stimmung gut und es herrschte großer Optimismus, was die Aussicht auf 3 Punkte anging.
In den Anfangsminuten merkte man dem RSK die lange Winterpause, mit weniger Fußball als geplant, trotzdem noch etwas an und es wurde etwas zerfahren agiert. Zarpen tat, was sie immer taten und hackten immer wieder lange Bälle nach vorne, die aber außer ein paar Ellenbogen in Navids Nacken keine ernstzunehmenden Folgen hatten. Die Angriffe der Sterne waren noch etwas unstrukturiert und es dauerte etwas 20 Minuten, bis die Heimelf sich geordnet hatte. Dann allerdings bekam Ahrensburg das Spiel zusehens in den Griff.
Im Mittelfeld wurde eigentlich alles konsequent abgeräumt, wobei hier Toni hervorgehoben werden muss, der eine beeindruckende Ruhe ausstrahlte und Zarpen nicht zur Entfaltung kommen ließ. Im Aufbau trieb Stefan den Ball immer wieder schnell nach vorne und setzte Michi, Finn und Nici ein. So entstanden einige ordentliche Chancen, welche der Zarpener Schlußmann aber ein ums andere Mal, teilweise mit großartigen Paraden, entschärfte. Es dauerte bis zur 27. Minute bis etwas zählbares dabei herauskam.
Stefan behauptete den Ball auf rechts und Flanke aus dem Halbfeld an den Fünfer, wo Michi den Ball per Kopf ins Netz beförderte. 1-0, verdiente Führung.
Weiterhin bestimmte der Rote Stern das Geschehen, konnte den Gästekeeper aber in Durchgang 1 nicht nochmal überwinden.
In der Halbzeit gab es nicht viel zu meckern. Etwas mehr Konsequenz in den Zweikämpfen und in ein / zwei Situationen den Sekundenschlaf nicht wiederholen.
Der zweite Durchgang begann ereignisreich. Kaum zwei Minuten gespielt gab es Freistoß für Zarpen zentral vor dem 16er, den der Schütze der Gäste völlig humorlos links neben den Pfosten hämmerte. 1-1.
OK, das war so nicht geplant. Aber egal, weiter ging es.
Quasi direkt mit dem Anstoß konnte der Gästekeeper einen Distanzschuß nur kurz nach außen abwehren, Björn schnappt sich die Kugel, will nach links raus ziehen und wird von einem Abwehrspieler im Strafraum umgerannt. Elfmeter.
Marc tritt an und lässt dem Torwart keine Chance, 2-1 (49.).
Danach beruhigte sich die Partie etwas, was auch daran lag, dass die Kickers nicht mehr ganz so viel Druck aufbauen konnten und von den Gästen weiterhin nicht besonders viel kam.
Ab ca. Mitte des zweite Hälfte wurde die Gangart etwas rauher. Offensichtlich leicht mit der Stimmung am Rand überfordert trafen die Gäste jetzt deutlich häufiger den Gegner, als den Ball. Natürlich erhitzte das auch die Gemüter des RSK. Es ist in dieser Phase dem guten Schiedsrichter Schwabe aus Siek zu verdanken, dass alles im Rahmen blieb. Mit viel Humor und Kommunikationsbereitschaft ließ er viele knifflige Situationen mit einem Grinsen enden. Muss auch mal gesagt werden, wir erleben ja leider häufig genug ganz andere Schiedsrichter.
Nun aber zurück zum Spiel. Ab der 65. Minuten ging der RSK wieder etwas konsequenter zu Werke und schon dauerte es nicht lange bis zum Ausbau der Führung. Finn kommt links am Fünfer an den Ball, scheitert dabei am Keeper, der Ball kommt zum, in der Halbzeitpause eingewechselten, Marcel, der sich die Chance nicht nehmen lässt. 3-1 (71.).
Kaum hat der Gast den Anstoß ausgeführt, erkämpfen sich die Sterne den Ball. Michi schickt den gerade erst auf den Platz gekommenen Neuzugang Martinio in den 16er und der schiebt den Ball von halblinks am Keeper vorbei ins lange Eck. 4-1 (73.) Das war die Entscheidung.
Zu erwähnen ist noch die Glanzleistung eines Zarpener Einwechselspielers, der es in gefühlten 5 Minuten schafft Navid zweimal (minimum) gelbwürdig zu foulen, um der Empfehlung der Ahrensburger Duschen durch den Schiri, nach gelb-roter Karte vorzeitig ,nachzukommen. Wobei, bei dem Wetter sollte er in der kurzen Zeit nicht viel geschwitzt haben.
Leider fing sich Ahrensburg in der 85. Minute noch einen ganz unnötigen Gegentreffer zum 4-2, was aber nur noch schlecht für das Torverhältnis sein sollte.
Am Ende ein verdienter Sieg, der eigentlich noch höher hätte ausfallen müssen, was aber an dem sehr starken gegnerischen Schlußmann scheiterte. Schade, aber trotzdem war das ein ausgesprochen gelungener Auftakt in das neue Jahr. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel im Mai, zu dem die Gäste schonmal eine „3. Halbzeit in Zarpen“ ankündigten.
Vielen Dank an alle Zuschauer, die Stimmung war mal wieder höchst amüsant. Wir sehen uns am Dienstag zum Test bei St. Pauli VI (20.30h an der Feldstraße) oder spätestens am 09.03. zu Hause gegen Rehhorst.

Aufstellung: Daniel – Gregor, Marc, Hannes (Marcel), Navid – Stefan, Toni, Finn (Lotos), Nici (Ingo) – Michi, Björn (Martinio)
Bank: Oli

Fotos: Dieter

23.02.2013 Roter Stern Kickers vs. TSV Zarpen III

ENDLICH!!!!
Endlich ist sie vorbei. Über drei elendig lange Monate hat sie gedauert diese Winterpause. Wer denkt sich eigentlich sowas aus?!
Aber egal, wir haben es ja überstanden. Am Samstag startet die Rückrunde 12/13 der Kreisklasse C für den RSK mit einem Nachholspiel gegen die Krone der Evolution aus dem schönen Zarpen.
Es ist kaum zu fassen, aber es ist jetzt schon gute 1,5 Jahre her, dass wir uns mit den Nordstormarnern messen durften. Damals gab es einen knappen 1-2 Sieg in Zarpen. Sah es zu dem Zeitpunkt noch danach aus, dass uns dieses Spiel in der Saison 12/13 erspart bleibt, fingen sich die Zarpener noch, landeten am Ende sogar einen Platz vor uns und machen diese Saison sogar mal richtig mit. Aktuell rangieren sie mit 6 Siegen, 1 Remis und 5 Niederlagen bei einem bemerkenswerten Torverhältnis von -12(!) auf dem 5. Tabellenplatz und somit 2 Plätze und unglaubliche 6 Punkte vor uns. Diesen Mißstand gilt es zu beheben. Und damit fangen wir hoffentlich am Samstag an. Zwar ließ die verschneite Winterpause kaum eine richtige Vorbereitung zu, aber trotzdem sollten wir mit unseren Zugängen Oli, Martinio und Basti stärker sein als noch in der Hinrunde. Und auch da war ja bekanntlich nicht alles schlecht. Entsprechend kann das Ziel nur ein Sieg sein.
Wir freuen uns auf euch und hoffen ihr erscheint zahlreich.

Unterstützt die Partizan Minsk Tour 2013!

Aufruf des Bündnis aktiver Fans vom SV Babelsberg 03 und St. Pauli, vom Roten Stern Leipzig sowie der Fußballklubs Tennis Borussia Berlin und Victoria Hamburg

Unterstützt die Partizan Minsk Tour 2013!

Es gibt in Weißrussland einen ganz besonderen Fußballklub. Bis 2010 hieß er MTZ-Ripo. Der Verein erlangte internationale Aufmerksamkeit nicht so sehr durch seine sportlichen Erfolge, sondern vor allem durch das antirassistische Engagement seiner Fans und eine aktive antifaschistische Fankultur, die in Osteuropa einzigartig war und ist. Heute nennt sich der Klub Partizan Minsk und ist ein selbstverwalteter Fußballverein. Die Fans haben ihn nach der Insolvenz im Frühjahr 2012 neu gegründet. Dabei wurden sie durch eine internationale Solidaritätskampagne unterstützt, die zu Beginn des vergangenen Jahres in zahlreichen Aktionen auf die Situation von Partizan Minsk aufmerksam machte und Geld für die Rettung sammelte.

Jetzt stellt sich das Team von Partizan Minsk vom 17. bis 22. März seinen Unterstützer_innen im Rahmen einer Solidaritätstour in Deutschland vor. Es finden Freundschaftsspiele gegen Tennis Borussia Berlin, Victoria Hamburg, St. Pauli, Roter Stern Leipzig und SV Babelsberg 03 statt. Der junge Klub Partizan Minsk wird mit seinem kompletten Kader inklusive Vereinsführung und Fans nach Deutschland kommen. Die Tour wird von Informationsveranstaltungen in Berlin, Hamburg und Leipzig begleitet.

Wir, ein Bündnis aktiver Fans vom SV Babelsberg 03 und St. Pauli, vom Roten Stern Leipzig sowie der Fußballklubs Tennis Borussia Berlin und Victoria Hamburg, möchten Euch das Team von Partizan Minsk vorstellen und beweisen, daß die Idee von einem anderen Fußball auch im Osten Europas lebt. Dafür benötigen wir aber Eure finanzielle Hilfe. Bitte unterstützt uns und spendet auf folgendes Konto und macht die Tour in euren Netzwerken bekannt, leitet die Mail weiter und veröffentlicht den Aufruf auf euren Blog’s, wir freuen uns auch über jede Soli-Aktion wie Party’s, Spruchbänder im Stadion usw.:

Empfänger: RoterBaum ev Leipzig
BLZ: 86020500 (Bank für Sozialwirtschaft)
KTN: 3474500
Verwendungszweck: Bildungsreise

Empfänger: RoterBaum ev Leipzig
IBAN: DE49850205000003474500
BIC: BFSWDE33DRE
Bank: Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck: Bildungsreise

Im März heißt es dann Fußballkucken, informieren und mit den Gästen Spaß haben. Kommt zu den Spielen und besucht die Infoveranstaltungen!

Gemeinsam für Partizan Minsk!
Ein anderer Fußball ist möglich!