Archiv für Februar 2017

27.02.2017 Trainingsausfall

St.Pauli macht den Sport kaputt! ;)
Die Kombination aus Testspiel gestern und St. Pauli-Spiel heute führt leider dazu, dass wir das Training ausfallen lassen müssen.
Viel Spaß am Millerntor.

Neu! Fight Homophobia Turnbeutel

Gut Ding will Weile haben heißt es ja für gewöhnlich. Nicht nur, aber auch deshalb haben wir uns mit der neuesten Erweiterung unseres Merchandise-Katalogs ein wenig Zeit gelassen.
Nun aber ist es endlich soweit, es gibt wieder neuen RSK-Stuff.
Ganz im Trend der körperlichen Selbstoptimierung gibt es nun auch vom RSK das unverzichtbare Accessoire für den modernen Stadtmenschen, den praktischen und gleichzeitig chicen „Fight Homophobia“-Turnbeutel. Ob das ergodynamische Sportoutfit mit Lotoseffekt oder die profane Flasche Pfeffi, hier ist genug Platz für die notwendigen Dinge des Alltags.
Und das beste, der schwarze Baumwollbeutel mit dem dezenten Aufdruck ist auch noch preisgünstig für 10,00€ zu erstehen.
Kommt zu einem unserer Heimspiele oder schreibt uns eine E-Mail: rotersternkickers@live.de

Den Beutel und unseren anderen Stuff findet ihr auch nochmal hier.

Punktspielsieg und Testspielniederlage

Bereits am Freitag gewannen die Sterne den Punktspielauftakt beim Rümpeler SV mit 3:1. Neuzugang Jan H. (2) und Martinio treffen nach Vorarbeit von Gregor, Finn und Jan.
Am Sonntag trat die Zweite zum Test beim FC Ahrensburg an. Zwar ging das Match gegen den Tabellenachten aus der B-Klasse deutlich mit 8:2 verloren, konnte aber gerade offensiv trotzdem einige positive Momente hervorbringen. Oli (Vorlage Marcel) und Marcel (Martinio) treffen.

23.02.2017 AoMV

Bei der heutigen außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde Jan einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt.
Herzlichen Glückwunsch zur Wahl.

17./18.02.2017 Antifaschist durch Messerattacke verletzt (HL)

In der Nacht vom 17. auf den 18. Februar kam es in Lübeck zu einer Auseinandersetzung zwischen Antifaschisten und Mitgliedern der Identitären Bewegung. Im Zuge dieser Auseinadersetzung wurde ein Antifaschist mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Artikel bei indymedia.
Jetzt von einer neuen Dimension oder überschrittenen Grenzen zu sprechen, wäre unserer Meinung nach falsch. Die Neonaziszene war und ist immer militant, gewaltbereit und menschenlebenverachtend gewesen. Politische Gegner sind immer wieder zu schwerem Schaden gekommen. Nun auch wieder in unserer unmittelbaren Nähe.
Wir wünschen dem Genossen eine schnelle Genesung und solidarisieren uns mit allen Opfern rechtsradikaler Gewalttaten.
Lasst euch nicht einschüchtern, aber seid euch der Gefahren bewusst. Seid nicht leichtsinnig und sorgt für ausreichenden Selbstschutz.

Love Football – Fight Racism!