06.05.2017 RSK – Union/Grabau II

Frühlingshafter Sonnenschein auf dem Stormarnplatz und der Tabellenführer ist zu Gast.
Nach dem durchwachsenen Match beim VfL ging es nun also gegen das nächste Spitzenteam aus der Kreisstadt.
Glücklicherweise erschöpften sich mit Heimatort und Tabellenregion auch schon die Parallelen.
Im Gegensatz zum Gastspiel im Travestadion reklamierte der RSK das Heft des Handels jetzt direkt für sich und sollte es zumindest in den ersten 45 Minuten auch nicht hergeben.
Nach ca. 5 Minuten sah es schon nach der frühen Führung aus. Leider meinte der Referee beim Querpass von Sayed auf Torge eine Abseitsstellung erkannt zu haben.
Nach weiteren 10 Minuten in einem guten Spiel sollte es dann aber klappen. Leo dribbelt sich auf rechts in den Strafraum, bedient Sayed, der sich plötzlich mutterseelenallein im Duell mit dem Keeper befindet und souverän einschiebt. 1:0 in der 15. Minute.
Weiter blieb der Rote Stern am Drücker., auch wenn Union/Grabau ebenfalls versuchten ihren Teil zum Spiel beizutragen. Die teilweise schön vorgetragenen Angriffe scheiterten aber i.d.R. bei letzten oder vorletzten Pass. Die Zentrale aus Gregor und Subski in der Innenverteidigung, sowie Leo und Marc davor leisteten ganze Arbeit. Generell zeigte sich Ahrensburg in der Defensive stark verbessert.

www.konbon.de
www.konbon.de

Das allegemeine Halbzeitfazit fiel dann auch klar aus. Guter Gegner, aber heute ein noch besserer RSK, der leider das fällige zweite Tor nicht gemacht hat.
Im zweiten Durchgang änderte sich das Spiel dann etwas und es wurde ein offener Schlagabtausch auf absoluter Augenhöhe.
Grabau kam besser ins Spiel und zu Torchancen, aber auch die Sterne spielten weiter einen guten Ball.
Ein paar knappe Abseitsentscheidungen auf beiden Seiten und zwei wache Abwehrreihen verhinderten lange weitere Treffer.
Leider hielt der Zustand nicht bis zum Abpfiff. In der Nachspielzeit schafft es die Gastelf tatsächlich noch sich durch die Hintermannschaft zu kombinieren und die Kugel in Lars´ Gehäuse unterzubringen. Bitter. Noch bitterer allerdings, dass der Punkt wahrscheinlich richtig teuer erkauft wurde. Sowohl Torge (Oberscchenkel), als auch Subski (Nase gebrochen?) haben sich in der Schlußphase verletzt und mussten ausgewechselt werden.

www.konbon.de
www.konbon.de

Nach dem Abpfiff überwog dann auch die Enttäuschung. Obwohl gegen den Spitzenreiter, sind das zwei verlorenen Punkte. Größer wird die Enttäuschung wohl nur bei den VfLern am Rand gewesen sein, die sich noch berechtigte Hoffnungen machen, den Lokalrivalen von der Tabellenspitze zu fischen.
Am nächsten Sonntag geht´s dann nach Großensee. Im Duell der Tabellennachbarn geht es dann immerhin darum, den aktuell vierten Platz zu halten, was „historisch“ das besten Ergebnis des RSK wäre. Außerdem ist da noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, dass die SG Großensee/Brunsbek II nach unterhaltsamen 90 Minuten knapp mit 2:3 für sich entscheiden konnte.
Aufstellung: Lars – Chris, Gregor, Subski (Phil), Pohli – Leo, Marc, Moritz, Danny – Torge (Björn), Sayed (Schüler)
Bank: Funky, Ingo


0 Antworten auf „06.05.2017 RSK – Union/Grabau II“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sechs = fünfzehn