14.05.2017 SG Großensee/Brunsbek II – RSK 3:2

Am vergangenen Sonntag gastierte der RSK im „Sportpark Großensee“ zum Duell der Tabellennachbarn.
Bei strahlendem Sonnenschein und fast hochsommerlichen Temperaturen wurde das Spiel also unter nahezu idealen äußeren Bedingungen angepfiffen.

Der RSK begann engagiert und kommt schon in der Anfangsphase zu sehr guten Möglichkeiten. Nachdem sich Finn innerhalb von wenigen Augenblicken gleich zweimal auf Links durchsetzen konnte, verpassen erst Sayed und im Anschluss Nico knapp die Führung.
Und so sollte es weitergehen. Und wieder war es das heutige Sturmduo, die kurz hintereinander zu besten Abschlussgelegenheiten kommen.
Erst ein blitzsauberer Konter, an dessen Ende Sayed noch den Keeper austanzt, ihm aber dann leider die Ruhe fehlt und er in Rückenlage über das Gehäuse schießt.
Dann folgt Nico, der von Chris mit einem schönen Schnittstellenpass bedient wird, ebenfalls schon am Fänger vorbei ist, aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz trifft.
Während der RSK noch weitere, wenn auch nicht ganz so hochkarätige Torchancen hat, dauert es bei der Heimelf bis zur allerletzten Minute des ersten Durchgangs, bis etwas wirklich ernstzunehmedes auf den Kasten von Lars kommt.
Wer den RSK kennt und sich noch dunkel an das Hinspiel erinnert, der ahnt schon was jetzt kommt.
Freistoß, halblinks, ca. 18 Meter. Der Brunsbeker Toptorjäger Aaron Alfermann tritt an, die Mauer geht nicht wirklich hoch, Lars steht evtl. auch einen Tick zu weit am anderen Pfosten, Tor. 1:0.
Eine überaus schmeichelhafte Pausenführung.
Im zweiten Durchgang bot sich ein ähnliches Bild, nur dass die SG nun etwas aktiver am Geschehen teilnahm und sich nach wenigen Minuten zu belohnen droht.
Zweikammpf im Strafraum, leichter Schubser, Elfmeter. Kannste geben.
Der Schütze tritt an, viel Gewalt, ganz zentral, Latte!
Glück gehabt und was jetzt folgt ist dann gänzlich untypisch.
Marc bekommt den Abpraller, schickt direkt Sayed auf die Reise, der kunstvoll den Keeper überlupft und den Ausgleich markiert.
Es folgt ein offener Schlagabtausch. Brunsbek hat Gelegenheiten zur erneuten Führung, während auf Ahrensburger Seite Nico und Leo zu Abschlüssen kommen.
Und es ist wieder Brunsbek, die mehr aus ihren Gelegenheiten machen. 2:1 in der 76. Minute.
Aber Ahrensburg kann erneut antworten. Leo bedient Nico, er von links kommend aus spitzem Winkel endlich sein hart erarbeitetes Tor macht. 2:2 in der 81. Minute.
Aber das Ergebnis reichte beiden Teams offensichtlich nicht.
Und wie der Spielverlauf schon befürchten lässt, war es am Ende nicht der RSK, der die entscheidende Bude macht.
Wie bereits in der Vorwoche, fangen sich die Sterne auch in Brunsbek einen späten Treffer in der Nachspielzeit, nachdem sich ein Brunsbeker Angreifer gegen fast die gesamte Defensive durchtankt. 3:2 in der 93. Spielminute. Nicht zu fassen.
Am Ende steht der Rote Stern nach einem eigentlich sehr guten Match, mit zumindest in den ersten 45 Minuten, sehr deutlichen Feldvorteilen, mit leeren Händen dar.
Ess folgen noch zwei Spiele, um die über weite Strecken so gute Spielzeit vernünftig ausklingen zu lassen. Als nächstes kommt der Rümpeler SV am Samstag, 20.05. auf den Stormarnplatz.

Aufstellung: Lars – Chris, Leo, Pohli (Ingo), Jan – Marc, Moritz, Finn, Oli (Björn) – Nico, Sayed
Bank: Schüler, Funky


0 Antworten auf „14.05.2017 SG Großensee/Brunsbek II – RSK 3:2“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = acht